Unsere Website verwendet Cookies, um das Nutzungsverhalten auf dieser Website zu verbessern. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden, wie in unserer Datenschutzerklärung detailliert.

Getreideernte

Auch bei der Getreideernte stehen wir Ihnen gerne zur Seite. In den häufig knappen Erntefenstern kommt es auf Zuverlässigkeit und Schlagkraft an. Vertrauen Sie deshalb auf unsere Erfahrung und unseren modernen Maschinenpark damit Ihre Ernte unter guten Bedingungen eingefahren werden kann.

  • Mähdrusch

Mit unseren 8 Claas Lexion Mähdreschern mit unterschiedlichen Schneidwerksbreiten halten wir für sämtliche Strukturen die richtige Maschine vor.

Unsere Maschinen haben Schneidwerksbreiten von 5,70 m bis 10,50 m und sind alle auch für den Einsatz im Raps konzipiert. Wir setzen sowohl leistungsfähige Rotormaschinen wie auch strohschonende Schüttler-Maschinen ein.

Mit unseren 3 Montana-Maschinen mit Allradantrieb können wir auch in steilen Hanglagen noch leistungsfähig ernten.

Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne auch beim Abtransport Ihrer Ernte. Hierzu verfügen wir über Abfuhrwagen mit bis zu 55 m³ Ladevolumen.

  • Strohbergung

Für die Strohbergung stehen uns 5 Quader- und 4 Rundballenpressen zur Verfügung. Diese können sowohl mit als auch ohne Messer gefahren werden. 2 Quaderballenpressen sind zudem mit einem Vorbauhäcksler ausgestattet wodurch sehr feines, aufgefasertes Kurzstroh geborgen werden kann.

In Zeiten hoher Strohpreise gewinnt kurz geschnittenes oder gehäckseltes Stroh immer mehr an Bedeutung. Kurzstroh lässt sich sowohl als Einstreu wie auch als Fütterungskomponente deutlich sparsamer nutzen.

In der Rindviehhaltung bietet sich für Jungrinder und Trockensteher das kurz geschnittene Stroh als idealer Futterkomponent an, um die Energiekonzentration von hochwertigen Futterrationen zu verdünnen. Für Milchvieh dient Kurzstroh als Strukturkomponente und damit zur Stabilisierung der Verdauungsvorgänge im Pansen. Bei der Fütterung erweist es sich als entscheidender Vorteil, dass die Tiere das Stroh nicht mehr aus dem Futter ausselektieren können.

Fein gehäckseltes Stroh kann auch als Einstreu für Tiefboxen im Kuhstall (im Kalk-Wasser-Gemisch) genutzt werden. Außerdem eignet es sich sehr gut als Einstreu in der Sauenhaltung, der Geflügelhaltung und der Pferdehaltung.
Im Bereich Biogas spielt Kurzstroh ebenfalls eine zunehmend wichtige Rolle. Wird z.B. Stallmist als Substrat in Biogasanlagen eingesetzt, können die Biogasbakterien das Kurzstroh besser aufschließen. Das gleiche gilt für Gülle, die mit Strohresten versetzt ist.

Das kurz geschnittene Stroh lässt sich außerdem höher verdichten als normales Stroh, was vor allem dann Vorteile bietet, wenn das Stroh über weite Entfernung transportiert werden muss.

Mit unseren Rund- und Quaderballenpressen können wir auch Ihnen feinstes Kurzstroh pressen. Bei Fragen zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten Sie gerne.